2. November 2020

Frau Dr. Heuter-Neumann hält einen Vortrag über Vitamine und Krankheit.

Dr. med. Anette T. Heuter-Neumann ist Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

2015 promovierte sie an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln mit dem Thema
„Die Bedeutung von Vitamin D in der Prävention von Brustkrebs“.

Ihre Praxis befindet sich in Wiehl-Biehlstein.

Im Rahmen ihrer Doktorarbeit hat sich Frau Dr. Heuer-Neumann mit dem Thema Vitamin D und Brustkrebs beschäftigt.

Diesbezüglich ist sie der Frage nachgegangen, ob es einen Zusammenhang zwischen unterschiedlichen Vitamin D-Spiegeln
im Blut und der Entstehung von Brustkrebs gibt.

In ihrem Vortrag beim mamma CAMPY -Gruppentreffen geht es um die Relevanz von Vitamin D, sowie die Vorbeugung und den Schutz dadurch
mit Hinsicht auf eine Brustkrebserkrankung.

 

Mit einer gut dosierten Vitamin D-Zuführung ist nach einer Brustkrebserkrankung die Überlebensdauer verlängert.

Das Auftreten von Rezidiven verringert sich.

Was kann ich als Betroffene machen?
Was ist gut und sinnvoll?

Sonne ist besser als kiloweise Heringe essen, Bewegung an der Sonne ist besser als Solarium, aber besser Solarium
als gar kein UV-Licht, und dieses insbesondere für die langen Wintermonate.
Des Weiteren sollte man besonders in den Wintermonaten für eine Erhöhung des Vitamin D-Spiegels sorgen indem man
viel Meeresfisch isst.